Autor: Ute Müller
Kategorien: Abteilung 1, Aktivitäten

„Miroloi“-Klappe, die dritte. Endlich ging es für uns ins Deutsche Theater Berlin, endlich alle Schauspieler negativ. Gut vorbereitet sind wir auf jeden Fall: Roman gelesen, workshops mit der Intendantin des jungen DT Birgit Lengers im Klassenraum genossen, erste Rezensionen studiert und dann wollten wir es wissen:

Wie bringt das JDT diesen fulminanten Roman auf die Bühne?

  • „Dieser Abend hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Die Umsetzung des Romanstoffes beeindruckte mich emotional. Jede Alina und jeder Yael überzeugte auf seine eigene Weise.“
    Emelie Klemt, 11e
  • „Ich hätte nicht gedacht, dass es mich so überzeugen würde. Man muss „Miroloi“ gesehen haben. Der afrikanisch-kulturelle Vibe der Mariah war sensationell.“
    Elias Ressler, 11b
  • „Meine Lieblingsszene: als Alina allein in der Mühle die Korabeln vergleicht. Auch sind die intimen Szenen sorgfältig ausgewählt und passend umgesetzt worden.
    Helena Malchau, 11a

Da waren sich am Ende alle einig. Ein gelungener Abend, der bald wiederholt werden muss.

Weitere Nachrichten und Aktivitäten

Menü