Kontakt*in: Frau Müller
Kategorien: Abteilung 1, Palmblatt

Trotz einiger Widrigkeiten (Zugverspätung, Feuerwehreinsatz und sehr strenge Coronaauflagen im Bildungsministerium) haben es die vier Palmblätter noch rechtzeitig zur Landes-Preisverleihung für Schülerzeitungen in die Staatskanzlei Potsdam geschafft.

  • Isabell Hartwig- die Motorin 🙂 schlechthin, schlägt Themen vor, treibt an, liefert.
  • Sarah Draebert- initiierte 2021 aus dem Homeschooling heraus eine vollständige Palmblatt-Ausgabe.
  • Sebastian Rochlitz und Luka Elgner- die technische Seele der Zeitung, sichtbar im Layout, als 11er schon längst keine Newcomer mehr.

Über den 1. Preis, dotiert mit 500 €, freuten sie sich sehr, auch darüber, dass sie demnächst mit Unterstützung der ver.di AG und in Zusammenarbeit mit der freien Journalistin Frau Dr. S. Stracke-Neumann ihr journalistisches Schreiben perfektionieren dürfen.

In der Laudatio lobte die Bildungsministerin Britta Ernst die breite Vielfalt der Berichterstattung und die Kreativität in den Artikeln. Besonders hervorgehoben wurde der work and travel -Erlebnisbericht unserer Absolventen Sven Gohlke und Luzi Tertel und der Artikel zu den  Hachschara- Lebensgeschichten „Wenn Orte reden könnten…“, geschrieben von Clara Rangott, 13. Jahrgang.

Was heißt das jetzt für uns? Immer schön neugierig und kreativ bleiben!

Weitere Nachrichten und Aktivitäten

Menü