Drucken

Seminarkurs - business@school

Schüler am OSZ Palmnicken nehmen bei business@school Großunternehmen unter die Lupe

Adidas, BMW, H&M und getgoods.de im Schülertest – erste Schülerpräsentation des Projekts business@school am Beruflichen Gymnasium des OSZ Palmnicken

Fürstenwalde, 19. Oktober 2012 – Bilanzen, Gewinn- und Verlust-Rechnung und Dividenden - wie liest man einen Geschäftsbericht und was verbirgt sich hinter den Zahlen?

Diese Fragen standen für Schülerinnen und Schüler des OSZ Palmnicken in den letzten Wochen auf dem Stundenplan. Im Rahmen des Schulprojekts business@school der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) lernen sie in diesem Schuljahr Schritt für Schritt wirtschaftliche Zusammenhänge kennen. Ihre erste Hausaufgabe war die Analyse eines selbst gewählten Großunternehmens: In Teams nahmen die Jugendlichen Adidas, BMW, H&M und getgoods.de unter die Lupe.

Präsentation vor Jury und Publikum

»Es geht nicht darum, Geschäftsberichte abzutippen und in eine Präsentation zu packen«, betont Evelin Pohl, business@school-Projektleiterin am OSZ Palmnicken. »Die Schüler lernen, was die unterschiedlichen Kennzahlen bedeuten. Sie sollen die Informationen kritisch hinterfragen und mit Presseberichten und Wettbewerbern vergleichen.« Wie die Unternehmen im Schülertest abschnitten und was die Schüler über »ihr« Unternehmen erfahren haben, präsentierten sie einer kompetenten Jury aus Wirtschaftsvertretern vom Rüdersdorfer Autohaus der Erkner-Gruppe, von der E.ON edis AG, vom Fürstenwalder Kaufhaus Moses sowie von der Leipziger Commerzbank am 19. Oktober. Jenny Buchenau (17), Schülerin der Jahrgangsstufe 12, hat mit ihrem Team das Unternehmen getgoods.de AG aus Frankfurt(Oder) untersucht und dabei festgestellt, dass das noch junge Unternehmen aus unserer Region bereits 200 Mitarbeiter beschäftigt und im Jahr 2011 über 190 Mio. Euro Umsatz mit seinem Online-Handel erwirtschaftete. Die Jury zeigte sich von den Präsentationen beeindruckt: „Alle Schülerteams haben gründlich recherchiert und ihre Ergebnisse überzeugend präsentiert“, so das Fazit.

Bei business@school beteiligen sich über 2.000 Schüler der Abiturstufe von mehr als 80 Schulen in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, den Vereinigten Staaten von Amerika und Singapur. Im Frühsommer 2013 werden die europäischen Teilnehmer mit ihren Geschäftsideen um den Europasieg wetteifern.