Drucken

Ehemalige Schüler

Josephin Klamet

Nach der Ausbildung habe ich meine Fachhochschulreife/Gestaltung an der Wilhelm-Ostwald-Schule (2007-2008) erworben. Im OSZ Palmnicken war dies damals noch nicht möglich. Danach habe ich ein halbes Jahr in einer Druckerei gejobbt und Münzprägemotive designt. Nebenbei arbeitete ich als Servicekraft. Nach einem Semester Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (SS 09) wechselte ich den Studiengang und studiere heute an der Fachhochschule Potsdam Interface Design (WS 09/10).

Katrin Müller

Ich war damals bei Herrn Merbeth in der Klasse (Grafik/Design).
Ich habe nach dem Abschluss im November 2006 eine IHK-Ausbildung zur Kauffrau für Marketing/Kommunikation begonnen. Herr Seidel hat seinen Unterricht im Marketing so spannend gestaltet, dass ich mehr davon lernen wollte. :-)

Dieses Jahr habe ich die Ausbildung mit 85 Prozent/2,0 abgeschlossen. Ich wurde glücklicherweise von meinem Ausbildungsbetrieb (einer Werbeagentur in Frankfurt (Oder)) übernommen.

Ich kann sagen, dass ich diese Ausbildung ohne die GtA - Ausbildung nicht bekommen hätte, weil im Auswahlverfahren Wert darauf gelegt wurde, die Adobe-Programme zu beherrschen.

Aber, wie Herr Merbeth schon gesagt hatte: »draußen sieht die Welt anders aus, manche mögen grüne Seifen und manche gar keine...« ;-)

Mirko Grimberg

ehschu01

Im Jahr 2001 legte ich erfolgreich meine Abiturprüfungen ab. Ich besuchte die Leistungskurse Mathematik und Wirtschaftswissenschaft (b.). Dazu belegte ich auch den Grundkurs Rechtslehre. Danach schloss sich mein Ingenieurstudium auf dem Gebiet der Elektrotechnik an. Gegenwärtig arbeite ich am Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY. Die während des Abiturs erworbenen Kenntnisse haben mir während des Studiums einen guten Vorsprung verschafft. Ich erhielt am Oberstufenzentrum Palmnicken eine erstklassige und praxisnahe Ausbildung.

Daniela Hennersdorf

ehschu02 Im Jahr 2000 legte ich meine Abiturprüfungen erfolgreich am Oberstufenzentrum Palmnicken ab. Als Leistungskurse besuchte ich Wirtschaftswissenschaft (b.) und Mathematik. Ergänzend belegte ich auch den Grundkurs Rechnungswesen. Im Anschluss absolvierte ich erfolgreich eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Daran schloss sich ein Studium zur Diplomkauffrau an. Meine Diplomarbeit zum Thema „Ertragsteuerliche Folgen der Einführung der Zinsschranke für die FDH GmbH der Stadt Frankfurt/Oder“ wurde 2008 mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Gegenwärtig bin ich bei der Stadt Frankfurt (Oder) tätig.

Stefan Wichary

ehschu03

Mein Abitur mit den Leistungskursen Wirtschaftswissenschaft(b.) und Mathematik  legte ich 1998 mit sehr großem Erfolg ab. Im Anschluss studierte ich Rechtswissenschaften und erwarb den Master of European Studies. Gegenwärtig bin ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der juristischen Fakultät der Universitäten in Frankfurt (Oder) und Bochum tätig. Der Besuch der Grundkurse Rechtslehre und Englisch war für meine Ausbildung wichtig und hilfreich.  Das Abitur half mir bei der Entscheidung, ob ich Jura oder Wirtschaftswissenschaften studiere.

Urthe Aust

ehschu04 Gern denke ich an meine Zeit am Oberstufenzentrum Palmnicken zurück. In der gymnasialen Oberstufe besuchte ich die Leistungskurse Deutsch und Mathematik. Nach dem Abitur im Jahr 2001 studierte ich erfolgreich Architektur an der Hochschule Anhalt (FH) in Dessau. Nach dem Studium nahm ich eine Tätigkeit als Architektin in Leipzig auf. Aus dem am Oberstufenzentrum Gelernten habe ich noch während des Studiums geschöpft.

Jörg Teske

ehschu05 Nach meinen erfolgreichen Abiturprüfungen im Jahr 1998 begann ich mein Lehramtsstudium für die Fächer Arbeitslehre, Technik und Wirtschaft. In der gymnasialen Oberstufe wählte ich die Leistungskurse Mathematik und Wirtschaftswissenschaft(b.). Daneben belegte ich auch die Grundkurse Rechtslehre und Physik. Mein Studienwunsch wurde insbesondere durch den Unterricht in Wirtschaftswissenschaft und Rechtslehre ausgelöst. Seit dem zweiten Staatsexamen arbeite ich als Studienrat am Berufskolleg in Düsseldorf.